Neben See und Offenland prägt Wald das Landschaftsbild der Region.

Ohne menschlichen Einfluss würde er heute anders aussehen: in der Fläche größer, „wilder“ und meist mit anderer Baum- und Pflanzenzusammensetzung. Relikte solcher vom Standort abhängigen „natürlichen Waldgesellschaften“ findet man rund um den Ammersee noch relativ häufig. Mit ihnen auch besondere und typische Pflanzen, Tiere und Pilze. Sie sind gute Anschauungsobjekte für die Fähigkeit von Pflanzen, vorhandene Gegebenheiten optimal zu nutzen.

Prägendes Landschaftselement und beispielhaftes Anschauungsobjekt sind nur zwei von vielen Wohlfahrtsleistungen, die der Wald erbringt und die Beziehung „Wald und Mensch“ besonders macht. Und auch deshalb: Wald ist hervorragender Lern- und Erlebnisraum für Kinder und Jugendliche.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Wälder in der Region!
 
Inhalt
  • Natürliche Waldgesellschaften: Grundlagen, Zusammenhänge, Vorkommen
  • Wald und Mensch: Wohlfahrtsleistungen, gegenseitige Einflüsse
  • Waldbewohner: Pflanzen, Tiere und Pilze